Coronaimpfungen in unserer Praxis – Praxisinterne Corona Infos #09

Ab dem 4. Mai 2021 werden wir uns an der deutschlandweiten Impfkampagne gegen covid-19 Infektionen beteiligen.

Stand 14. Mai 2021 wurde der link zur Anmeldung über die u.g. e-mail Adresse deaktiviert, da KEINE Anmeldungen mehr entgegengenommen werden!

Für die Terminvergabe richten wir uns nach den nachfolgenden Kriterien:

Oberstes Kriterium sind die Priorisierungsgruppen der KVN. Dabei konzentrieren wir uns jedoch auf jene Bevölkerungsgruppen die uns, als Kinder- und Jugendärzten, am nächsten liegen und bisher kaum berücksichtigt wurden: Jugendliche ab 16 Jahren, Familien von Kindern und Jugendlichen mit schweren chronischen Erkrankungen, Eltern unserer Patienten die in Berufen mit vielen Personenkontakten tätig sind (z.B. Lehrer, Pflegende, öffentliche Einrichtungen) aber – je nach Kapazitäten und Impfstoffverfügbarkeit –  Personen aus allen Bevölkerungskreisen.

Damit sehen wir uns, solange es noch keinen Impfstoff für Kinder- und Jugendliche aller Altersgruppen gibt, als Ergänzung zu den bereits laufenden Impfaktivitäten der Erwachsenenmediziner und Impfzentren. Wir beschränken uns auf die Impfung von unter 60 Jahre alten Menschen, d.h. wir verwenden nach aktuellem Stand der Dinge Impfstoffe von Biontech oder Moderna.

Die Anmeldung erfolgt bitte AUSSCHLIESSLICH per e-mail an coronaimpfung@praxis-hd.de !
Da wir den normalen Praxisbetrieb unverändert weiter führen, haben wir KEINERLEI KAPAZITÄTEN eine diesbezügliche telefonische Beratungen durchzuführen. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Die Mitarbeiterinnen am Telefon sind entsprechend angewiesen.

In Ihrer Anmelde-e-mail nennen Sie uns bitte Ihren Namen, Vornamen, das Geburtsdatum und Ihre Priorisierung. Die Anmeldung ist unverbindlich und der Eingang wird nicht bestätigt. Wir werden uns jedoch zeitnah per e-mail bei Ihnen melden und ein Terminangebot unterbreiten. Gerne können Sie uns Ihre Mobilfunknummer mitteilen, da es vorkommen kann, dass wir kurzfristig jemanden nachbestellen müssen, damit kein Impfstoff verfällt.

Die Organisation ist SEHR komplex! Der Bedarf an Impfstoff muss immer am Beginn der vorherigen Woche gemeldet werden, erst zwei Tage später werden wir von der Apotheke darüber informiert wie viel Impfstoff tatsächlich geliefert wird und erst danach können wir verbindlich Termine vergeben. Diese müssen dann Ihrerseits bis Montagmorgen um 8 Uhr bestätigt werden, da Ihr Termin ansonsten an Nachrücker vergeben wird.

Haben Sie Ihren Termin, so kommen Sie bitte nicht zu spät aber auch nicht zu früh! Nach einem ärztlichen Aufklärungsgespräch und Erledigung aller Formalitäten erfolgt die Impfung. Anschließend muss jede geimpfte Person für 15 Minuten zur Beobachtung in der Praxis verbleiben.